Eure Texte sind immer so lang


Immer wieder kommen solche Aussagen, dass unsere Texte (ich meine damit Sigrid und mich) zu lang sein und es würde doch kein Mensch lesen. Zum Glück stimmt es nicht ganz, denn es gibt immer einige, die sie lesen, teilweise merkt man es an Kommentaren, die viel später kommen.


Was ist denn der Unterschied zu den kurzen und markanten Aussagen, die man immer wieder liest und die gleich unzählige Likes bekommen?


Die kurzen Aussagen betreffen meist Informationen, die der Leser bereits hat, etwas anders dargestellt, aber dadurch, dass man sie kennt leicht zu erfassen.


Viel Bücher im Bereich um Geistiges Wachstum machen genau dasselbe wie die kurzen Texte, sie wiederholen eine Phrase immer wieder, man liest sie sehr flüssig und sie werden massenhaft gekauft. 


Aber frage Dich doch einmal, was bringt Dich weiter? Das, was Du schon kennst oder wenn Du geistiges Neuland betrittst und damit Deinen Horizont erweiterst?
Dies soll jetzt nicht bedeuten, dass Du mit allem einverstanden sein sollst, was Du so liest. Es soll aber eine Aufforderung sein, Dinge mal neu zu durchdenken und zu wachsen.

Was bedeutet es denn, Bewusstsein zu entwickeln?

Stell Dir vor, Du sitzt mir auf einem Stuhl gegenüber und ich sage Dir, dass ich unter Deinem Sitz einen Fünfzig Euro Schein angebracht habe, den Du jetzt nehmen darfst und dann gehört er Dir. Dummerweise erzähle ich es Dir aber auf Mandarin, also auf Chinesisch. Ich gehe mal davon aus, dass Du diese Sprache nicht sprichst, also wird das nichts mit dem Geld.
Erweiterst Du allerdings Dein Bewusstsein, bis Du es verstehen kannst, dann hast Du einen Nutzen davon.

Denk einfach mal drüber nach.
Bernd