Loslassen, was ist damit gemeint?

 

Immer wieder lese ich davon, dass man meint, das Loslassen sei doch so schwierig. Einmal abgesehen davon, dass etwas so schwer oder so leicht ist,
wie Du denkst dass es ist, will ich das Thema doch mal näher beleuchten.

 

Zum einen ist der Begriff stark geprägt von den Bestsellern im Stile von „Bestellung beim Universum“. So steht dort geschrieben, wenn Du etwas haben möchtest,
dann bestelle es doch beim Universum und lasse den Wunsch dann los. Genau so wie Du es bei einer Bestellung bei einem Versandhaus machen würdest.
Bestellung raus und dann nur noch auf die Lieferung warten. Kling toll, funktioniert aber in der Regel nicht.

 

Warum? Weil Du in Resonanz gehst mit dem, was Du innerlich bist und nicht, was Du gerne hättest. Hast Du kein Geld und fühlst Dich arm,
kannst Du noch so viel bestellen, es wird immer das in Dein Leben kommen, was Du bist. Oder Du bist einsam, hast keine Partnerin oder keinen Partner.
Ja, und dann tust Du eben so, Du bestellst diese Person und richtest Dich schon entsprechend ein. Und jedes mal, wenn Du alleine vor Deinem Frühstückstisch sitzt,
mit zwei Tellern, zwei Tassen und so, überfällt Dich wieder die Einsamkeit. Nun rate mal, was geliefert wird?

 

Also, dieses Loslassen ist schon mal nicht so ganz dienlich.
Weil Du das bekommst, was Du bist, hilft nur, das zu ändern, was Du bist um dann im Außen das zu erhalten,
was Du willst. Weil Du es dann ja schon bist.

 

Betrachten wir das Loslassen doch einmal anders. Du hast etwas Schlimmes erlebt in Deiner Vergangenheit und auch dies sollst Du nun loslassen.
Klingt doch schon mal gut, oder? Ob das Ereignis nun objektiv schlimm war oder Dir nur so erschien, ist erst einmal nicht von Belang.

 

Was Du machst, ist also dieses Ereignis loslassen, Du denkst nicht mehr daran, redest Dir ein, dass es ja nicht mehr da ist, nur in der Vergangenheit da war,
es war ja auch nicht so schlimm, und so weiter.

Was machst Du da gerade? Richtig, Du verdrängst. Auch wenn Du noch so viel verstanden hast, warum das passiert ist, es ist noch da. Emotional.
Und wenn Du das nicht sehen willst, dann wirkt es eben aus Deinem Unbewussten heraus.
Wie so ein kleiner energetischer Virus, der Deine bewussten Lebensprogramme sabotiert.

 

Ich verrate Dir mal was. Du kannst nichts aus Deiner Erinnerung löschen, das geht einfach nicht. Weder mit Hypnose noch mit Meditation und auch nicht mit einem Hammer.
Was Du statt dessen machen kannst, ist die emotionale Komponente daraus zu erlösen. Damit wird diese Erinnerung nur ein ganz neutrales Wissen.
So als hättest Du einen Film gesehen, war spannend, hatte aber keinen nachhaltigen Einfluss auf Dich.

Wie das geht? Das Mind Clearing System wurde genau zu diesem Zweck erschaffen.

Denk mal drüber nach, es kann Dein Weg in die Freiheit werden.