Was ist eigentlich Stress und warum ist er so schädlich?

Viele Menschen reden über Stress, aber was ist er eigentlich?

Stress entsteht als Folge einer körperlichen Reaktion, die bei allen höheren Lebewesen normal ist und dem Überleben dient.
Weil die Aktion heutzutage fast kaum noch abgeschlossen wird.

 

Wenn wir in eine Gefahrensituation kommen, dann reagieren wir genauso wie unsere Vorfahren, wenn ihnen ein Säbelzahntiger begegnet ist.
Der Körper stellt auf Aktion um, Adrenalin wird ausgestoßen, der Herzschlag beschleunigt, Verdauung und alles andere was wir im Moment nicht brauchen, wir abgeschaltet.
Dann kommt als Reaktion auf den Auslöser die Aktion, Flucht, oder wenn es nicht geht Angriff. Und wenn die Aktion Erfolg hatte und
man nicht eine unerwünschte Reihenfolge in der Nahrungskette ausgelöst hat, dann kommt die Entspannung, alles kommt wieder zur Ruhe.

 

Doch was passiert heute? Wir empfinden viele Situationen als bedrohlich, die es eigentlich nicht sind. Und der Körper reagiert, und nun wäre Aktion angesagt.
Und wenn die ausbleibt, dann entsteht Stress. Das ist, als wenn man einen Motor immer wieder im Stand hochjubelt, bis in den roten Bereich.
Die Folge ist, der Motor gibt Rauchzeichen.

 

Klar können wir z.B. nicht vor unserem Chef flüchten oder ihn angreifen, das käme beides nicht so gut an.

 

Aber wir können Situationen besser einschätzen und uns fragen, ob sie wirklich eine existenzielle Bedrohung sind.

 

Viel Arbeit ist kein Stress, nur die Angst, es nicht zu schaffen, dass ist Stress.

 

Kann man ja mal drüber nachdenken