Warum müssen wir schlafen?

KatzeSchlafen

So wirklich hat die Wissenschaft dafür noch immer keine Erklärung, weil es sich auf der 7. und 8. Dimension "abspielt“, die ja mit dem Verstand nicht zu erreichen ist,
und aus diesem Grunde auch nicht wissenschaftlich zu erklären.

Ja,  es ist wie ein kleiner Tod, .......

Wir träumen den ganzen Tag und sind, wenn wir schlafen wach:

Du Mensch, glaubst jedoch, es wäre andersrum.

Wir (Aspekt des Ich) schlafen nicht, wir brauchen keinen Schlaf. Energie braucht keinen Schlaf.

Ich sage aus diesem Grunde auch. Wir leben hier in der materiellen Welt, ein Tages - und ein Nachtbewusstsein.

Im Tagesbewusstsein erleben wir Alles, was wir im Nachtbewusstsein von unserem Selbst als, ich nenne es Update " erleben. Ausgerichtet, nach unserem Denken, erleben,
Vorstellungen, Weltbild, Glauben wird unsere Wirklichkeit „geschaltet“.

Daher kommen auch die Sätze, die der Verstand (ich erinnere, er kann nur 3 Dimensionen, erfassen) nicht versteht. Das was wir hier erleben ist nur eine Illusion.
Das ist nicht Realität, sondern deine Wirklichkeit usw.

Es gibt keinen Zufall. selbst die Frau, die vor dir, an der Kasse steht, ist "geplant „. Als unbewusster im Stress einkaufender, wirst du es nicht " sehen" oder "erkennen „,
welche Botschaft dahintersteht. Doch als " Beobachter " deiner Wirklichkeit, wirst du es erkennen, welche " Botschaft " diese Frau für dich hat ......

Zum " Nachtbewusstsein " zurück. Ich weiß, der Verstand will Beweise.

Was passiert, wenn du nicht schläfst? Du kein " Update " deiner Wirklichkeit bekommst?

Dir wird schwindelig. deine Wirklichkeit dreht sich um dich rum, je müder du wirst, desto mehr " verschwimmt " die Wirklichkeit, du nimmst Dinge nicht mehr wahr,
du siehst diese Dinge gar nicht mehr ...Warum? Weil sie nur Illusionen sind. Sie existieren ja, jedoch nicht für dich, ohne dein " Update“.

Und wenn du dich lange genug wachgehalten hast, wirst du in einen " Sekundenschlaf " sinken, ein " Update" erfolgt, damit deine Wirklichkeit weiter gehen kann.
Dein Traum im Tagesbewusstsein weiter gehen kann. Oder unter vollständigem Schlafentzug " drehen " Menschen durch, sie leiden dann unter völligem Wirklichkeitsverlust.
Warum wohl ?

Deja Vue ist auch ein Beweis . Der Körper mit seinen Funktionen " meldet " sich, die Blase ist voll, oder, oder, das Update ist noch nicht vollständig in deinem
Unterbewusstsein gespeist und …du glaubst, du hast eine Situation schon einmal erlebt. Hast du auch. Es gehört zu deiner Wirklichkeit. Nur kannst du dich an dieses Update erinnern.

Zum " kleinem Tod " ... der Aspekt in uns, schläft nicht. wir geistern im wahrsten Sinne des Wortes außerhalb unseres Körpers herum. Immer verbunden durch
eine " Silberschnur " mit dem Körper. Zu unserem " Selbst „, zu anderen Seelen, es gibt diese Träume, wo wir jemanden " besuchen " uns treffen mit " anderen " und
genau dieser andere, kann uns das dann im Tagesbewusstsein bestätigen, weil auch er das geträumt hat. Solche realen Träume sind wirklich passiert. Reale Träume,
an die wir uns erinnern, auch nach Jahren noch, ist unser wahres erleben. Es zeigt uns auch, wie wir schwingen, was wir uns erschaffen.
Empfinden wir es als Alptraum, wird es Zeit unser Nachtbewusstsein durch unser Tagesbewusstsein zu verändern. Es ist ein Zeichen dafür, dass wir uns hier eine Hölle erschaffen,
die wir uns nach unserer Ausrichtung unserem Denken über uns selber, unserem Denken über andere, unserem Weltbild selber erschaffen. Es gibt keine Hölle,
außer wir erschaffen uns diese. Wie im Himmel ...so auf Erden. Denkt mal darüber nach. Das ist Aufgabe des Verstandes .

Werden wir dadurch " fremdgesteuert „? Nein, wir steuern uns selber, durch unser " Selbst " durch unser Brot, das nicht im Diesseits, sondern im Jenseits ist.

Wir als Mensch, haben es in der Hand, hier unser Leben, selbstbestimmt zu leben. Nach unseren Entscheidungen, nach unserem Glauben,
nach unseren festen Überzeugungen über uns selber und die Welt. und schalten so die Wirklichkeit durch uns SELBST im Nachtbewusstsein.

Ändere dein Denken und Fühlen über dich, was dich " Leiden " lässt, weil die Ewigkeit, verdammt lang sein kann 

(Text Sigrid)