Du darfst nicht alles glauben, was Du denkst

MannDenkt

Dir geschehe nach Deinem Glauben ist nicht nur eine Aussage aus der Bibel, es zeigt sich immer mehr, dass er exakt wahr ist. Denn wenn wir diese Aussage so nehmen,
wie der Verfasser sie gemeint hat, dann erkennen wir ihren Wahrheitsgehalt.

Denn unabhängig von der Deutung durch die Kirche meinte Jesus nicht den Glauben an Gott oder sonst etwas anderes, er meinte es wortwörtlich so.
Alle ernstzunehmenden Weisheitssystem aus der Vergangenheit sagen es, und selbst die moderne Quantenphysik weist dies nach.

Die meisten Informationen, die wir als wahr erachten, sind uns aber nicht bewusst, sondern wirken aus dem Unterbewussten ständig auf uns ein.
Ja, und viele dieser Informationen steuern auch, wie wir unsere Realität erfahren. Wusstest Du eigentlich, dass von den uns ständig umgebenden Informationen
nur 0,0004 % in unser Bewusstsein kommen? Alles andere wird sofort hinausgefiltert. Dies sorgt zum Beispiel dafür, dass Dinge, die nicht zu unserem Weltbild,
sprich zu unseren Überzeugungen, passen, keine Chance haben, in unser Bewusstsein zu kommen.

Überspitzt gesagt bedeutet dies, dass ein fremdes Raumschiff von einem anderen Planeten direkt in meinem Vorgarten landen könnte, und ich würde es nicht bemerken,
sofern ich davon überzeugt bin, dass es so etwas niemals geben kann.

Wir fassen also einmal kurz zusammen, dass die Summe aller unserer Glaubenssätze und Überzeugungen unser Paradigma ist und die Art und Weise bestimmt,
mit der wir die Welt wahrnehmen. Und dies unabhängig davon, ob diese Überzeugungen und Glaubenssätze bewusst oder unterbewusst sind.

Es bedeutet aber auch, dass wir mit unserem Paradigma genau die Welt erschaffen, die mit unserem Denken übereinstimmt.
Denn wir erzeugen ja durch unser Denken unsere Realität.

Damit haben wir einen vollkommenen Kreislauf. Wir glauben, was wir erfahren und bekommen genau dies wieder bestätigt.

Es wäre doch einfach einmal an der Zeit, sich zu fragen, woher die Glaubenssätze überhaupt stammen, aus denen wir unser Paradigma zusammenbauen, oder?

Quellen der Glaubenssätze:

  • Von unseren Eltern oder Bezugspersonen in der Kindheit aufgenommen
  • Von der Umgebung oder der Gesellschaft übernommen
  • Gezielt platzierte Überzeugungen wie Manipulation oder Werbung
  • Gedankenviren
  • Selbst erfahrene Informationen
  • Selbst überprüfte Informationen

Wäre es nicht einmal nützlich, sein eigenes Paradigma auf Glaubwürdigkeit zu hinterfragen?

Weiterlesen im Bonusbereich