Irren ist menschlich

Irrtum

Ein altbekannter Satz lautet: „Irren ist menschlich“. Den hat bestimmt so gut wie jeder einmal gehört, aber ist er denn auch richtig?

Mal einfach eine Überlegung: Was ist denn ein Irrtum?

Als Synonym für Irrtum finden wir im Duden: Denkfehler, falsche Handlungsweise/Vorstellung, Fehleinschätzung, Fehler, Fehlgriff, Fehlschluss, Fehlurteil, Missgriff, Täuschung, Trugschluss, Verirrung, Verkennung, Versehen; (bildungssprachlich) Lapsus; (dichterisch) Irrung; (umgangssprachlich scherzhaft) Fettnäpfchen.

Das sind ja allesamt nicht ganz so erfreuliche Dinge, oder?

Wie entsteht ein Irrtum?

Im Gegensatz zu einer Lüge, bei der die Wahrheit bewusst verfälscht worden ist, entsteht ein Irrtum unabsichtlich aus falschen Informationen oder Fehlschlüssen.
Systematisch auftretende Irrtümer heißen kognitive Verzerrungen.

Nun sind wir der Geschichte doch schon sehr nahegekommen. Wenn es keine bewusste Lüge war, dann basiert unser Irrtum auf Fehlinformationen.

Also fragen wir uns doch, woher wir die Informationen nehmen, die uns zu unseren Handlungen und Meinungen bringen. Und da gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Wenn wir sehr schnell reagieren müssen, kommen die notwendigen Informationen direkt aus dem Unterbewusstsein, ohne den Verstand mit einzubeziehen. Gehen wir über eine Wiese und der Bulle Kunibert, der ganze Stolz des Bauern, reagiert etwas ungehalten über unser rotes Shirt, dann wäre es nicht so ganz nützlich, wenn wir jetzt lange grübeln, was am besten zu tun sei. Hier ist Flucht die einzig heilsbringende Reaktion.

Dann gibt es natürlich auch noch die Entscheidungen, die wir so gut wie nur mit dem Verstand treffen. Zum Beispiel dann, wenn wir eine wirklich große Investition tätigen und uns vorher genau überlegen, was wir möchten und uns dann bewusst für die Option entscheiden, die diese Kriterien am besten erfüllt.

Dies sind natürlich zwei extreme Situationen, die meisten liegen irgendwo dazwischen.

Die allermeisten Entscheidungen treffen wir aufgrund unserer unterbewussten Programmierungen und damit auch aufgrund früherer Erfahrungen.
Vielfach werden uns die Gründe, warum wir wie entschieden haben noch nicht einmal auffallen.

Wenn man sich mal ein wenig mit Werbung und Propaganda beschäftigt, dann erkennt man sehr gut, wie hier an unseren unterbewussten Knöpfen gedreht wird.
Aber auch dies ist ein ganz eigenes Thema.

Wenn wir dies nun alles betrachten, so können wir sagen, dass wir unsere Entscheidungen aufgrund von unseren bewussten und unterbewussten Informationen treffen,
und wenn diese Entscheidungen nicht richtig waren, so war es nicht der Denkvorgang an sich, der falsch war, sondern die zugrundeliegenden Informationen.

Nun hat aber auch der Irrtum eine positive Seite, er führt uns immer näher zur Wahrheit. Denn einmal erkannt, können wir die nichtdienlichen Informationen erkennen und durch dienlichere ersetzen. Man kann also sagen, im Irrtum liegt der Schlüssel zur Wahrheit.

Aber ich möchte noch eine ganz wichtige Informationsquelle nennen, die viel zu selten genutzt wird. Es handelt sich um die Intuition, die wir dann erreichen, wenn wir unser Gedankengeplapper mal abschalten. Wir erreichen dann Informationen auf höherer Ebene oder anders gesagt, Informationen aus dem Universellen Bewusstseinsfeld.
Und hier gibt es meiner Erfahrung nach keinen Irrtum.

Denn die Stille ist nicht leer, sie ist voller Antworten.

Banner

Negative Ereignisse und Zustände und wie man darauf reagiert.
 
TropfenLicht
 
Immer wieder geschieht es, dass wir auch mit Ereignissen und Zuständen konfrontiert werden, die für uns nicht dienlich sind und darum auch von uns als negativ bewertet werden.
Nun sagen uns ja die geistigen Prinzipien, dass die Energie der Aufmerksamkeit folgt und wir darum mit diesen „negativen“ Ereignissen oder Zuständen nicht nur verstärkt in
Resonanz gehen, wir geben diesen Dingen auch zusätzliche Energie.
 
Dies bedeutet zum Beispiel, dass wir, indem wir uns über die Machenschaften unserer Regierung aufregen, genau diesen Machenschaften Energie geben und sie damit stärken.
Genau dieser Mechanismus funktioniert natürlich auch bei unbewussten Menschen. Weltereignisse werden durch die auch so „unabhängige“ Presse genau so dargestellt,
wie die führenden Eliten es haben wollen. Und genau diese Information wird überall verbreitet, alle Zeitungen haben den gleichen Konsens und auch in den Nachrichten aller
Sender wird eine Situation immer so dargestellt, wie es gewünscht ist.
  
Natürlich fragt man sich jetzt, warum gebe ich solchen Ereignissen auch noch Energie? Will ich diese Energien auch noch stärken? Nein, natürlich nicht.
Und dieser Konflikt betrifft alle Menschen, die über die Kräfte des Geistes Bescheid wissen. Viele schreien nun gleich, gib dem keine Energie und beachte so etwas einfach nicht.
Aber ist das dann dienlich für alle?

Neben den bewussten Menschen, die alles hinterfragen wollen, gibt es auch noch eine große Anzahl von unbewussten Menschen, die sich mit solchen Informationen manipulieren lassen. Und wir erschaffen nun mal unsere Realität durch unser Denken und damit auch die kollektive Realität durch das kollektive Denken. Die nicht-hinterfragenden und manipulierten Menschen erzeugen also auch, wenn auch nicht gezielt und ohne sich dessen bewusst zu sein. Also ist es im globalen Sinne auch nützlich, auch diese Menschen zu erreichen.
 
Meine Lösung hierzu ist ganz einfach: Da Schweigen keine Lösung ist, gebe ich meine Meinung dazu kund, wecke den einen oder anderen damit auf, und dann begebe ich mich mit meinen Gedanken in den Gegenvorschlag. Nachdem ich meinen Artikel geschrieben habe, gebe ich keine weitere Energie mehr da rein.
Weil ich weder mit meinen Gedanken Katastrophen heraufbeschwören möchte, noch „ohm“ - murmelnd durch die kollektiven Gedanken anderer in einer solchen landen möchte.
 
Wir haben die Macht, die Welt zu ändern. Gehen wir weise damit um.

Angst und ihre Folgen

Bulle

Stelle Dir einmal die Situation vor, dass Du auf einer Wanderung durch Feld und Flur unterwegs bist und nun mal eben die Abkürzung über eine größere Weide nimmst.
Den Zaun hast Du erfolgreich überwunden und bist gerade in der Mitte der Weide als Hugo, dieser Prachtbulle und ganzer Stolz des Bauern,
Dich erspäht und vor allem Dein rotes Shirt sehr bemerkenswert findet. Warum auch immer diese Farbe Hugo in Wut bringt und zudem dazu, sich auf Dich zuzubewegen, wissen wir nicht.
Wir können uns nur vorstellen, dass Du in dem Moment nicht geneigt bist, darüber zu philosophieren. Auch Deine Überlegung, mit Hilfe des Herrn Pythagoras die Entfernung zum Stern Betageuze zu berechnen, wird jäh unterbrochen.

Mal im Ernst, in einer solchen Situation stellt der Körper alles ein, was nicht direkt zum Überleben notwendig ist. Das ist die Verdauung, die ist im Moment unwichtig,
dass ist das Immunsystem, dass kann sich später noch kümmern und selbst das Denken setzt aus.

Weil Denken in dieser Situation kontraproduktiv ist, wenn Du denkst, bist Du zu langsam. Es laufen automatische Programme ab,
die Dir helfen Vollgas zu geben und vor Hugo das Ende der Weide zu erreichen.

Warum sage ich Dir dies? Wir befinden uns derzeit in einer beängstigenden Situation. Der Feind ist viel kleiner, kein Bulle, sondern ein Virus,
der Dir angeblich nach dem Leben trachtet.

Warum angeblich?

Es ist ja nicht nur so, dass viele namhafte Ärzte und Wissenschaftler berichten, dass dieses Virus weniger gefährlicher ist als die jedes Jahr auftretende Grippe,
aber die können ja viel erzählen.

Immerhin sagen fast alle Nachrichten genau das Gegenteil, eine Gefahr mit gigantischen Ausmaßen bedroht uns gerade.

Und obwohl die Medien eine schreckliche Meldung nach der anderen rausbringen, halten wir doch einmal inne und suchen nach den Tatsachen.
Ich hatte das für einen anderen Text auf dieser Homepage bereits gemacht und habe offizielle Zahlen sowohl von der UNO, die eine Echtzeitstatistik führen,
herangezogen als auch das Statistische Bundesamt befragt.

Herausgekommen ist, dass wir derzeit weniger Todesfälle haben, als es von der Statistik her sein sollte.
Und dies gilt für alle von mir überprüften Länderwie Deutschland, Italien, China, USA und andere.

Für Deutschland kann man es auch mit den Daten aus der Datenbank des Bundesamtes für Statistik vergleichen.

Und sobald die Angst einmal vorbei ist, kann man auch wieder nachdenken und sich fragen, was das wirklich soll.

Wir sollten uns immer bewusst sein, dass wir mit unserem Denken unsere Realität gestalten.

Und uns immer fragen, ob wir das denken wollen, was man uns vorgibt oder was für uns dienlich ist.

Und in diesem aktuellen Fall nachdenken, ob die Maßnahmen aus anderen Gründen vielleicht doch einen Sinn machen

Neben der Angst sind es immer wieder emotionale Betroffenheiten, mit denen wir konfrontiert werden und die unsere Gedanken lenken sollen.
Denn emotionale Betroffenheit und Mitgefühl macht uns zu Menschen.

Aber wie ich in einem anderen Beitrag dargelegt habe, kennen Psychopathen dieses Gefühl nicht und da entsteht das Problem.

Weil sich die meisten Menschen nicht vorstellen können, wie eiskalt Psychopathen zu ihrem Vorteil handeln und weder Reue noch Mitgefühl zeigen.

Und genau aus diesem Grunde laufen viele Manipulationen so subtil und effektiv ab.

Denkt mal drüber nach.

 

Banner

Bill Gates oder wenn Menschen Gott spielen wollen

 BillGates

Wenn wir uns das aktuelle Geschehen in der Welt ansehen, müssen wir uns zwangsläufig auch mit Bill Gates beschäftigen und uns fragen, was er da so macht.
Denn sein Einfluss ist ja immens. Immerhin hat er nicht nur großzügig das Robert Koch Institut und die Berliner Charité unterstützt,
auch das Magazin "Der Spiegel" hat mal eben knapp 2,5 Mill. Dollar bekommen.
Ach ja, Hauptinvestor der WHO ist er ja auch noch.

Wer ist dieser Bill Gates?

Für die einen ist er ein begnadeter Programmierer, der mit seiner Firma Microsoft sehr große wirtschaftliche Erfolge hatte und sich nun für die Menschheit und deren Gesundheit einsetzt. Dies ist zumindest das Image, welches uns immer wieder verkauft wird.

Doch was ist er wirklich? Ich bezweifele dies in allen Bereichen. Ja, in allen, selbst sein Aufstieg als Programmierer. Nun habe ich das Glück, die Entwicklung von Microsoft von Anfang an mitbekommen zu haben, etwas später begann ich als Programmierer mein Geld zu verdienen.

Die Firma Microsoft ist 1975 gegründet worden, und zwar von Bill Gates und Paul Allen, die zusammen mit anderen die Programmiersprache BASIC entwickelt hatten, man spricht von einer Garagenfirma. Nun ja, wenn man sich den familiären Hintergrund von Gates anschaut, dann kann die Garage ja nicht allzu klein gewesen sein.

 Der große Durchbruch ist 1980 gekommen, als Gates mithilfe von Vitamin B seinen Fuß bei IBM in die Tür bekommen hat, indem er ihnen ein Betriebssystem verkauft hat, welches er für kleines Geld einer anderen Firma (Seattle Computer) abgeschwatzt hatte. Mit der Zeit wurde der Weg von Microsoft ständig von Verdrängungspraktiken begleitet, mit denen sie unliebsame Konkurrenten ausgeschaltet haben. Zudem hat Microsoft immer die fähigsten Programmierer direkt von den Unis rekrutiert, die dann für kleines Geld einige Zeit dort waren, aber danach auf dem Freien Markt mit der Erfahrung beim Markführer gutes Geld bei den Mitbewerbern verdienen konnten.

Aber es soll ja nicht um die Geschäftspraktiken von Microsoft gehen, sondern um seine aktuellen Bemühungen um die Gesundheit der Menschen weltweit. Aber vielleicht war ein kleiner Rückblick auf seine Geschäftspraktiken auch mal interessant.

 

Also, dieser Bill Gates hat 1994 erstmals eine Stiftung ins Leben gerufen, sie hieß damals William H.Gates Foundation, diese wurde zuerst von seinem Vater, geführt, der auch heute noch im Vorstand ist. 1999 wurde die Stiftung dann zu ihrem jetzigen Namen Bill und Melinda Gates Foundation umbenannt. Neben Bill Gates ist der Milliardär Waren Buffet ein weiterer Geldgeber der Stiftung, deren Vermögen 2018 46,8 Milliarden US-Dollar betrug.

An dieser Stelle ist es auch einmal interessant, darüber nachzudenken, was eine Stiftung in Amerika ist. Eine Stiftung muss natürlich gemeinnützig sein, aber sollte eine Stiftung Gewinne abwerfen, dürfen diese durchweg entnommen und anderen Zwecken zugeführt werden. Inwieweit dieser Umstand dazu beiträgt, dass Bill Gates immer reicher wird, lassen wir mal dahingestellt lassen.

Betrachte ich einmal den Vater von Bill Gates, Bill Gates senior, der heute noch im Vorstand von der Bill and Melinda Gates Foundation ist, der aber auch Vorstand von "Planned Parenthood" war, eine von Magret Sanger gegründete "Wohltätigkeitsorganisation". In Anführungszeichen, weil diese Planned Parenthood Vereinigung die weltweit größte Abtreibungslobby ist.

Wer war denn diese Magret Sanger? Denn immerhin stellte sie ja das grundlegende Gedankengut zu dieser Organisation und Bill Gates sr. war ja wohl auf der gleichen Wellenlänge.

Magret Sanger war eine absolute Rassistin und Gegenerin der Demokratie. Sie glaubte an die genetische Überlegenheit einer Minderheit gegenüber der breiten und minderbemittelten Masse, und weil Zitat: "Die Stimme eines Idioten genauso viel zählt wie die Stimme eines Genies" war sie auch gegen eine Demokratie.

Ihre Ziele waren, dass sich nur die Genies vermehren sollten, die anderen so wenig wie möglich, am besten überhaupt nicht.

Zitat: "Als ihre Geburtenkontrollbewegung sich festigte, wandelte sich ihre Sympathie in Verachtung, ihre Großzügigkeit in tyrannische Kontrolle.Nun wollte sie die Geburtenkontrolle einsetzen zur Verringerung derjenigen, die sie als „menschlichen Abfall“ einstufte, und sie wollte zugleich andere stärken, die zu einer gehobenen Bevölkerungsschicht gehörten und ihrer Ansicht nach besser zur Herrschaft geeignet waren. Diese überlegene Klasse wollte Sanger schützen vor einer auf demokratischen Mehrheitsbeschlüssen beruhenden Politik." (Sanger, Pivor of Civilization, 1922)

Die Philanthropen, die kostenlose Schwangerschaftsfürsorge unterstützen, tragen dazu bei, daß gesünderen und normaleren Bevölkerungsteilen die Last der sich gedankenlos und kriminell vermehrenden Bevölkerung aufgebürdet wird. Dies bringt - und ich glaube, der Leser muß mir da zustimmen - ein tödliches Übergewicht ‘menschlichen Abfalls’(!) mit sich. Anstatt die Schichten, die für die Zukunft der Menschen und der Welt am verderblichsten sind, zu vermindern und ihre Vernichtung anzustreben, gibt es eine Tendenz, sie bedrohlich anwachsen zu lassen.“

Passt eventuell die Impfgeschichte aus Kenia, die sich 2013 / 2014 zugetragen hat und eine Impfkampagne betraf, die durch die WHO und UNICEF durchgeführt wurde?

(Hier wurden jungen Frauen ohne deren Wissen im Zuge einer Thetanus Impfung Hormone zur Sterilisierung gespritzt)

Interessanterweise musste ich mich auf der Suche nach dem Bericht darüber bei Google durch mehrere Seiten klicken, auf denen mir Faktenchecks sagten, diese Sache wäre nie passiert

Übersetzung des Artikels der Bischofskonfernez

 Wissenschaftlicher Bericht hierzu

 (Mehrere Links dazu sind schon nicht mehr aktiv und sind darum von mir entfernt worden.

Kompletter Artikel über Magret Sanger von  Elasah Drogin, veröffentlicht von Aktion Leben e.V.

Und diese Aussagen von Bill Gates persönlich?

 

Zitat aus "Die Tagespost", ein Artikel von Stefan Rochow

"Bill Gates war eine lange Zeit Anhänger der Theorien des britischen Ökonomen Thomas Robert Malthus. Dieser spricht in seiner 1798 veröffentlichten Schrift „Essay on the Principle of Population“ von der Gefahr einer Überbevölkerung der Erde. Diese Übervölkerung sei laut Malthus, aufgrund der sich rasch aufzehrenden, natürlichen Ressourcen der Erde, ein Problem für die Wirtschaft und die Gesellschaften auf der Welt. Inzwischen ist Gates zwar von dieser Theorie abgerückt, fürchtet aber nach wie vor eine Überbevölkerung. Daher hat das Ehepaar Gates 2012 angekündigt, 450 Millionen Dollar in die Entwicklung neuer Verhütungstechniken zu investieren. So soll bis 2018 ein subkutaner Verhütungs-Chip auf den Markt gebracht werden, der mit Fernbedienung und zu geringen Preisen die Verhütungsideologie nach Afrika, Asien und Lateinamerika tragen soll. Der Chip soll unter die Haut eingeführt werden und eine Lebensdauer von sechzehn Jahren haben und in dieser Zeit neues Leben verhindern.

Dass Gates nach wie vor an der Angst vor einer Überbevölkerung festhält, ist verwunderlich und deckt sich nicht mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Unterschiedliche Institute und Organisationen, einschließlich der Vereinten Nationen, haben die These in jüngster Vergangenheit als unhaltbar zurückgewiesen. Die Wissenschaft geht heute immer mehr von einer Implosion aus, was einen starken Rückgang der Weltbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten bedeutet.

Es hat einen familiären Hintergrund, dass Bill Gates sich so stark in der Verbreitung von Abtreibung und Verhütungsmitteln engagiert. Sein Vater war Präsident der weltweit größten Abtreibungslobby „Planned Parenthood“. Gates spricht in diesem Zusammenhang von einem „großen sozialen Engagement“. Trotz dieser ethisch fragwürdigen Aktivitäten besucht das Ehepaar Gates regelmäßig die heilige Messe. Melinda Gates ist Katholikin. Auf den offensichtlichen Widerspruch angesprochen, erklärte Melinda Gates in einem Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“: „Glaube und Religion sind unterschiedliche Dinge“. In Fragen der „Geburtenkontrolle“ habe sie eine andere Auffassung als die katholische Kirche."

 

Ja, gut, aber er impft ja kostengünstig in den armen Ländern. Hierzu noch ein paar Beispiele:

Polio-Impfungen in Indien

Es wurde das orale Polio-Impfprogramm (Schluckimpfung Kinderlähmung) für Kinder zwischen 2000 und 2017 untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass es signifikant zu stark vermehrt Nicht-Polio-Assoziierten schlaffen Lähmungen (NPAFP) bei Kindern kam. Über diese Jahre wurden somit 500.000 gelähmte Kinder "produziert". 

Der Bericht dazu (englisch)

DPT-Impfungen in Afrika

Es wurden DPT-Impfungen (Diphtherie-Keuchhusten-Wundstarrkrampf) an 6 bis 36 Monate alten Kindern in Guinea-Bissau untersucht. Die Sterblichkeit der Kinder war signifikant erhöht.

Der Bericht dazu (englisch)

HPV-Impfungen in Indien

Bill Gates wird verklagt. Es kam im Zusammenhang mit HPV-Impfungen (Gebärmutterhalskrebs) zu an die 50 Todesfällen unter den geimpften Mädchen. Die Geimpften wurden nicht über mögliche Folgen aufgeklärt.

Kommentar dazu auf Epochtimes

Der Bericht dazu (englisch)

 

Ok, dann wird doch wenigstens die Gates Foundation ihr Geld gut angelegt haben, im Sinne von Gesundheitsfürsorge und so

Ist nicht wirklich alles gesundheitsfördernd, oder?

 

Und was hängt da noch hinter? Richtig, eine digitale Identität, natürlich nur zum Vorteil der Menschen. Oder zur totalen Überwachung, ist aber nur ein Nebeneffekt

Link auf ID2020

und wer hat es erfunden? Mit im Boot sind Microsoft, GAVI-Impfallianz (Lieblingskind von Gates), und natürlich die Rockefeller Foundation.

Zum krönenden Abschluss noch ein kleines Filmchen, sehr interessant, ob alles so stimmt weiß ich nicht.

An dieser Stelle kann man einfach mal innehalten und nachdenken, ob es richtig ist, eine Impfung zu akzeptieren, die in die menschliche DNA direkt eingreift (RNA-Impfung), eine neue Technologie auf der Gentechnik, die innerhalb von wenigen Monaten entwickelt wird und die es in der Art bei Menschen noch nie gegeben hat. Und für die die Impfstoffhersteller natürlich keine Haftung für Folgeschäden übernehmen.

Zum Thema RNA-Impfung hatte ich auch hier schon etwas geschrieben

Und etwas älter, generell zur Impfindustrie

Und noch ein paar Gedanken von Rudolf Steiner dazu

 

Genug zum Nachdenken dürfte gegeben sein

 Banner

Je me souviens (Ich erinnere mich)

Ich möchte heute einmal an einen ganz besonderen Menschen erinnern, den vermutlich niemand von Euch kennt.

Heute, der 29.3., ist sowohl sein Geburtstag als auch sein Sterbetag.

Clementkl

 

Clement Joseph Noel Gaudreau

geb. 29.3.1922 in Normandin, Prov. Quebec, Canada

gest. 29.3.1973 in Chicoutimi, Prov. Quebec, Canada

Clement Gaudreau wurde am 29.3..1922 als Sohn von Noel Gaudreault und Elzir Noel geboren und ist am 29.3. 1973, also an seinem 51. Geburtstag gestorben.

Clement Gaudreau was born on 29.3..1922 as the son of Noel Gaudreault and Elzir Noel and died on 29.3. 1973, i.e. on his 51th birthday.

Kurz nach dem Tod seiner beiden Eltern ist er in die canadische Armee eingetreten und war unter anderem in Nordkorea und in Deutschland eingesetzt.

Shortly after the death of his two parents, he joined the Canadian army and served in North Korea and Germany, among others.

Er hat der Welt etwas hinterlassen, was für viele vielleicht bedeutungslos ist, für mich ist es sehr wichtig.

He has left something to the world that may be meaningless to many, it is very important to me.

C’est mon père. (Er ist mein Vater)

ps.: Die unterschiedlichen Namen meiner Großeltern basieren ebenso wie die unterschiedliche Schreibweise des Hausnamens auf den französischen Wurzeln in Quebec

canadian flag

 

FlaggeQuebecKl